Lieber Besucher, herzlich Willkommen in unserem Gästebuch.
Folgende Bitte: Tragen Sie in dieses Gästebuch bitte auschließlich Ideen, Kritik, Anregungen, o.ä.
bezüglich unserer Page www.pro-leben.de ein. Benutzen Sie für Diskussionen und Meinungsaustausche zum Thema Abtreibung, o.ä. bitte unser Diskussionsforum. Dieses ist dafür erheblich besser geeignet. :-)
Grundsätzlich gilt: Es werden alle Meinungen/Beiträge (egal ob pro oder contra) veröffentlich, sofern diese nicht beleidigend sind.
Herzlichen Dank im Voraus - Wir freuen uns über Ihre Meinung.
Ihr www.pro-leben.de - Team




Seiten << 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 --- 43 --- 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 >>

Ins Gästebuch eintragen Einträge insgesamt: 4144



Name
    Eintrag

Lisa
 

 geschrieben am 20.10.2006 - 17:44 Uhr
Also..ich finde man muss da unterscheiden können...z.b. wenn man vergewaltigt wird, und schwanger dadurch ist, DARF man abtreiben...wenn man einfach keinen bock hat auf verhütung nicht.wenn der fall so schlimm wäre, z.b. die mutter o das kind gefärdert wären, ist abtreibung okay..ABER nur bis anfang 2. monat finde ich..danach fängt das kind an zu leben..herz schlägt etc...
trotzdem eine sehr gute seite
MFG


Patty
 
Sitebewertung
Andalucia91@web.de
-

 geschrieben am 19.10.2006 - 18:28


hi @ all!

Ich find die seite richtig gut! Zum ersten mal hat mich eine seite richtig berührt. Ich persönlich bingegen das abtreiben.
wer zu dumm ist zuverhüten sollte nicht das an dem kind rauslassen,...!

Ich finde es sollte verboten werden!
Kinder sind so etwas tolles!
Man kann sie doch ncith einfach töten...ich versteh es einfach nicht!!!

Grüße an alle


Katharina
 
Sitebewertung

 geschrieben am 19.10.2006 - 12:00 Uhr
Es erschreckt mich immer wieder, dass ein vorhandender/nicht vorhandender Gott auf solchen Seiten immer wieder als Rechtfertigung benutzt wird um anderen Menschen in ihr Leben zu pfuschen...


Eva
 

 geschrieben am 17.10.2006 - 18:07
Gabrielle Bossis aus "Geht meiner Liebe entgegen" (französische Mystikerin, Terziarin des hl. Franziskus 1874-1950)

11. April 1942
Jesus: "Kannst Du Dir nicht vorstellen, dass eine Seele, die sehr oft gefallen ist, aber sich zu meinen Füßen gedemütigt hat, mir lieber ist als eine andere, die stets mit sich selbst zufrieden ist, als hätte sie sich gar nichts vorzuwerfen?
Bekenne mir jeden Tag Deine Reue. Gib Deine Schwäche zu. Sprich zu mir: Hilf mir, mein großer Freund. Du weißt so gut, dass ich allein nichts vermag. Mit Dir vermag ich alles.
Und dann gehe Deinen Weg weiter, im Vertrauen auf mich. Tue dies jeden Tag. Du begreifst? Selbst wenn Du keine Fortschritte erkennst, dann stärke Deine Geduld. Fasse einen stetigen Mut. Brauchte ich ihn nicht auch, als ich nach Kalvaria emporstieg?"



Hl. Josemaria Escriva de Balaguer aus "Der Weg"
"Gelassenheit. - Was willst Du Dich ärgern, wenn Du damit Gott beleidigst, Deine Mitmenschen belästigst, Dir selber eine schlechte Stunde bereitest.........und Dich schließlich doch wieder beruhigen musst?"


Hl. Johannes vom Kreuz
"Eine Stunde Geduld ist verdienstvoller als viele Tage Fasten."

@Pro Leben

Vielen lieben Dank für Euren segensreichen Einsatz für die Wehrlosesten unserer Gesellschaft. Der liebe Gott schaut mit großer Liebe auf Euch, die mutigen Kämpfer der letzten Stunde.

Eure Eva


isa
 

 geschrieben am 17.10.2006 - 15:21 Uhr
Hallo Anne,

ich denke dein Rat mit der Beichte ist für alle Frauen, die unter den psychischen Abtreibungsfolgen leiden, eine sehr gute Idee, jedoch bin ich der Ansicht, dass Gott ihnen, wenn er merkt, dass sie mit ihrer grausamen Tat nicht fertig werden, auch ohne eine Beichte beim Priester vergibt.
Meiner Meinung nach ist die Beichte zusammen mit dem Priester nur noch mal eine Art Bestätigung, Vergewisserung für dieses Vergeben, damit man sich anschließend wirklich sicher sein kann, ich werde weiterhin von Gott geliebt und verstanden.


Dominik
 
Sitebewertung

 geschrieben am 16.10.2006 - 17:45
Lassen Sie uns bitte bei der Sache bleiben und nicht in persönliche Streitereien abgleiten.
„Ich hoffe, du meinst das nicht ernst…“
Doch. Mausekind hat recht. „Hiccups first occur. 6th week after conception…” (www.sfuhl.org/k_appendix_1_sixth_week.htm ).
„jedoch noch nicht schlägt…“
Doch. Zur abtreibungsrelevanten Zeit kann ein EKG (auch ein EEG) aufgenommen werden: “The heart is contracting at a rate of 40 to 80 beats per minute, as measured with an electrocardiogram…” (www.sfuhl.org/k_appendix_2_heart.htm )
Ich kann das EKG auch nicht ändern, obwohl es meinem Anliegen (Recht auf Abtreibung) hilfreich wäre. Menschen sind keine Maschinen und deshalb kann aus den technischen Daten nur sehr bedingt abgeleitet werden, was davon zu halten ist. Die technischen Daten sind aber unerlässlicher Bestandteil einer Beurteilung und diese sind von Tageslaune und Weltanschauung unabhängig. Ich meine, daß es aufgrund der geringen Größe und anderen Faktoren zuerst kein „Kind“ ist und eine typische Frühabtreibung deshalb O.K. ist (siehe Forum).
„selbsternannten Lebensschützern“
Diese verteidigen nur das gesetzlich Vorgeschriebene. Abtreibung ist in der BRD außer bei medizinischer, eugenischer oder kriminologischer Indikation verboten, wenn der Beratungsschein auch eine Strafbefreiung zur Folge hat (s.u.).
„Hinter der ganzen Abtreibungslobby steht weltweit eine Mafia, wo es um sehr, sehr viel Geld geht…“
Jede Abtreibung bringt auch ein bisschen Geld, aber das ist nicht der Grund für die intensive Abtreibungskampagne (siehe Forum).
„der Vater der Lüge (nämlich Satan)…“
Erinnert spontan an Frau Ellinger. Die und ihr Verlag sind so katholisch, daß selbst dem Vatikan der Atem stockt, zumal der Verlag den Papst ohnehin als abgefallenen Satansanbeter darstellt: „Demnach wären die vielen Millionen abgetriebenen Kinder das gigantische Schlachtopfer, das die Satanshierarchie ihrem höllischen Herrn und Meister darbringen muß…“ (Ellinger, Theresia: Der Kindermord des 20. Jahrhunderts, Durach 2001 [Erstauflage 1992], Verlag Anton Schmid) So was gibt es aber auch nur im alleräußersten Zipfel des Allgäu.


maggy
 

 geschrieben am 16.10.2006 - 17:39 Uhr
Nochmal zum Nachlesen für @MauseKIND

Schwangerschafts-Woche 6 (SSW 6):
Der Embryo ist kaum größer als eine Linse (hm, ich denke, hier ist keine "genmanipulierte Linse" gemeint). Mitte dieser Woche hat sich der Herzmuskel geformt und beginnt mit seinen kleinen flatternden Bewegungen. Diese Miniversion eines Menschenherzens ist das erste arbeitende Organ des Embryos, welcher jetzt eher wie einer Kaulquappe ähnelt, als einem Baby: Der Kopf macht mehr als die Hälfte seines Körpers aus. In der Mitte des Körpers - nahe der Ausbuchtung die das Herz beinhaltet - bilden sich winzige Knospen für Arme und Beine.
Der Körper endet in einem Schwanz – aber keine Angst, dieses Überbleibsel aus der Evolution des Menschheit verschwindet in ein paar Wochen.
Im Körperinneren entwickeln sich jetzt das Zentrale Nervensystem, das Kreislaufsystem und Organe wie Bauchspeicheldrüse und Leber. Entlang dem „Rücken“ des Embryos befindet sich eine Reihe kleiner Knöchelchen – daraus werden sich unter anderem Rippen und Wirbelsäule bilden.




tanja
 

 geschrieben am 16.10.2006 - 17:32
super mausekind sprichst mir aus der seele


Mausekind
 

 geschrieben am 16.10.2006 - 16:05 Uhr
Maggy ich lese richtig ;) Aber ausser Beleidigungen hast du nix zu bieten ? Das ist so armselig. Und wieso betonst du meinen Nick so ? Werde mal erwachsen ;) Du hast Kinder ? Du kannst viel erzählen. Und wenn dann sind die garantiert erwachsener wie du . So wie du dich hier gibst hast du kein Niveau. INFORMIERE dich mal, sonst würdest du hier nich so einen Müll schreiben. JA ein Kind hat in der 6. SSW Schluckauf.
Und ich hatte kein Kind mit 2 cm in der 6 SSW? Sag mal bist du noch ganz dicht ? Glaubst du mein FA versteht sein Fach nicht ? Mädchen wechsel den Arzt oder besser noch deinen Therapeuten. Du hast keine Kinder sonst wüsstest du wie gross ein Kind in der 6. SSW ist . Lügnerin!!!!!!!!!!!! Das einzige was du bist ist eine militante Abtreibungsbefürworterin. Mehr nicht.
Ich habe auch nicht gesagt dass du was forderst. WER LESEN KANN IST KLAR IM VORTEI MAGGY!! Mädchen kauf die ne Brille ;)
Du begreifst nichts. Leider. Du scheinst nur verbittert zu sein, mehr nicht.
@Meli, du kannst nicht in einer Gyn Praxis gearbeitet haben, sonst hättest du Fachwissen, und würdest wissen wovon du redest. Das tust du aber nicht. Sonst würdest du hier keine Märchen erzählen.
@ ösi also zu behaupten ein 6 Wochen Embryo teilt sich noch, das ist nicht nur unwissend sondern auch mehr als dumm. Ösi argumentiert ja nicht, sondern schreibt hier Unwahrheiten wie die meisten Abtreibungsbefürworter. Und anstatt mir ARGUMENTEN zu kommen ( nicht wahr maggy ;) ) muss man die Gegnger beleidigen. Und sich auf Nicks und Rechtschreibfehler berufen. Armselig, sehr armselig. Mehr fällt mir zu sowas nicht ein.


ich
 

 geschrieben am 16.10.2006 - 13:56
@anne

stimme dir voll und ganz zu.


else
 
Sitebewertung

 geschrieben am 16.10.2006 - 10:01 Uhr
@ösi

im gegensatz zu dir habe ich eine sehr gute bildung.
man kann auch den realitätssinn verlieren.

nein, ich bin kein extreme abtreibungsgegnerin aber man sollte doch mit wahrheiten argumentieren und das tust du nicht.


wer
 
Sitebewertung

 geschrieben am 16.10.2006 - 9:56
5. SSW Das Gesicht und die Organanlagen beginnen sich zu entwickeln.
6. SSW 3D-Ultraschall Das Herz des Babys beginnt zu schlagen und Blut fließt durch den Körper.

Es sind bereits Arm- und Beinansätze zu erkennen.
6. - 10. SSW Hand 6. SSW Hand 8. SSW Hand 9. SSW Hand 10. SSW Hände
Entwicklung der Hände
8. SSW Gesamtlänge: 4cm, Gewicht: 10g
Am Ende des zweiten Monats wird aus dem Embryo ein Fetus, dessen lebenswichtige Organe bereits ausgebildet sind.
Am Kopf sind bereits Augen, Ohren und Mund sowie das Gehirn zu erkennen.


http://www.babynet.at/hurra/docus/2monat.htm

das ist auf dieser seite nachzulesen.

@mel

wenn du in einer gyn praxis gearbeitet hättest würdest du sowas nicht behaupten.
warum bestätigt mein onkel der selbst gyn ist solche bilder? hat er etwa nicht studiert?
im übrigen auf 3 D bilder kann man die entwicklung des embryos sehr gut erkennen.
soso es ist nur ein dottersack?! mh, und warum sieht man dann das herz schlagen? ach ja alles einbildung.

ich habe selbst zwei kinder und ich weiß sehr wohl wo ich in der schwangerschaft war und ich weiß auch was mir auf dem ultraschall gezeigt wurde.

du sagst den frauen wurde es bis zur 10 SSW gezeigt, warum denn danach nicht mehr?

ich bin kein abtreibungsgegner der frauen an den pranger stellt die abgetrieben haben aber das befürworter lügen erzählen ist schon hammer. warum steht ihr da nicht zu? man kann die wahrheit auch verschleiern.

so jetzt komm mir nicht ich habe keine ahnung.


anne
 
Sitebewertung

 geschrieben am 16.10.2006 - 7:09 Uhr
@sonne

danke für Deine lieben Worte. Ich habe sie gerade erst gelesen, weil ich mehrere Wochen unterwegs war.
Es ist sehr traurig, dass Frauen die ihre Abtreibung bitterlich bereuen oft so lieblos angegriffen werden. Ich kann Euch nur sagen. Geht zu Gott (wenn möglich durch einen Priester in der Beichte) bereut und bekennt Eure Sünden und Euch wird absolut a l l e s vergeben. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, das ist wirklich das Einzige, was absolut befreit, man ist hinterher wie neugeboren und kann neu beginnen. Aber dann muß man sich unbedingt auch selbst vergeben. Ich umarme Dich und bete für Dich, dass Du das irgendwann einmal schaffst.

Da ich mich seit vielen Jahren schon sehr ausgiebig mit der Problematik der Abtreibung beschäftige, kann ich nur sagen, dass die Seiten von pro-leben der absoluten Wahrheit entsprechen. Deshalb leiden auch so viele Frauen nach einer Abtreibung so schrecklich, weil sie genau fühlen, dass sie nicht einen Zellklumpen, sondern ein Kind abgetrieben haben.
Hinter der ganzen Abtreibungslobby steht weltweit eine Mafia, wo es um sehr, sehr viel Geld geht. Überall wo viel Geld im Spiel ist, ist der Vater der Lüge (nämlich Satan) der Ratgeber.


maggy
 

 geschrieben am 15.10.2006 - 23:49
@meli

von dir glaub ich, dass du wirklich in einer gynäkologischen Praxis arbeitest, von dem Bericht von Andrea kann man allerdings davon ausgehen, dass es vielleicht ihr Traum ist, in einer solch Praxis zu arbeiten, es bleibt aber zu hoffen, dass es wirklich nur ihr Traum ist und dieser Traum nie in Erfüllung gehen wird.

In diesem Sinne einen schönen Abend euch Allen mit einem Zitat, an welchem wir alle festhalten sollten und auch darüber nachdenken sollten:

"Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt, er ist nur ein Strang dieses Netzes. Was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an".


maggy
 

 geschrieben am 15.10.2006 - 23:30 Uhr
@sinah

darf ich dich fragen wie alt du bist und wie viele Kinder du hast?
Möcht dich nicht angreifen oder verurteilen!


maggy
 

 geschrieben am 15.10.2006 - 23:27
@mausekind

Lerne einmal richtig zu lesen und schreibe dann erst. So wie Susanne sagt, "wer lesen kann, ist klar im Vorteil" !!

Ich FORDERE hier gar nichts! Ich stelle hier nur MEINE Meinung, meine ganz PRIVATE Meinung, ein.
Wie viele "geborene" Kinder sterben?? (auf Grund von Misshandlungen, oft von Hand der eigenen Eltern!!!), ich finde dies dramatischer, als wenn Zellklumpen bzw. Dottersäcke, sag ich jetzt bewusst, ohne dass sie Schmerzen empfinden, medizinisch fachgerecht entfernt werden (sag ich jetzt auch bewusst), SpätABTREIBUNGEN (bewusst Abtreibungen meine) sind ein anderes Thema.

Ich hoffe, du meinst das nicht ernst, das ein "Kind" in der 6. Woche schon Schluckauf bekommen kann (ein Embryo wird zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal über die Plazenta versorgt - ich gehe davon aus, du meinst die 6. Schwangerschaftswoche!, jedoch selbst in der 8. Schwangerschwachtswoche ist die Planzenta nocht nicht genügend ausgereift, um das Ungeborene zu versorgen).

Da ich unter anderem nicht annehme, dass du von einem Elefanten geschwängert wurdest, denke ich, dass du nicht dein Kind (seinerzeit noch Embryo) mit 2 cm in der 6. Schwangerschaftswoche gesehen hast, sondern den gesamten Fruchtsack. Kann jedoch auch sein, dass du ein ca. 1 m grosses Kind mit in etwa 15 kg geboren hast (hätten wir allerdings alle in den Zeitungen gelesen) - ach, mein verdammter Humor lässt sich oft nicht einbremsen, entschuldige !

Was das Empfinden von Frauen angeht...jede Frau ist unterschiedlich und mein Bericht vom 12.10 beruht auf rein wissenschaftlicher Basis.
Ich persönlich habe, abgesehen von meinem 1. Kind, sofort kurz nach der Zeugung bzw. beim Geschlechtsakt selbst gespürt, dass ich ein "neues Leben" empfangen habe und hatte sofort eine innere Bindung zu dem ungeborenen Wesen in mir, hatte jedoch auch grosse Angst vor einem Abortus während der ersten 12 Wochen. Ich habe bereits 2 Fehlgeburten erleben müssen und das ist auch der Grund, weshalb ich auf dieser unmöglichen Seite gelandet bin. Meine letzte Fehlgeburt hatte ich vor 2 Wochen und ich habe Hilfe gesucht; kurzzeitig haben sich mein Mann und ich auch über das Thema "Abtreibung" auseinandergesetzt, da wir beide nicht mehr unbedingt jung sind. Haben diese Überlegung aber nach weniger als einem halben Tag verworfen, könnten nicht damit leben, einem ungeborenen Wesen nicht die Möglichkeit zu geben, das Licht der Welt zu erblicken, es kam jedoch alles anders.

So, liebes MauseKIND (Betonung liegt auf "Kind"), ich hoffe, du begreifst, dass ich nichts FORDERE. Allerdings würde ich gerne ein Gesetz von unserem Staat fordern, in welchem klar definiert ist, dass militante Abtreibungsgegner auf das Härteste bestraft werden (Beispiel Frankreich). Diesen sogenannten selbsternannten Lebensschützern sollte endlich einmal bewusst werden, was sie damit anrichten, wenn sie vor Frauenkliniken herumlummern und demonstrieren, was sie damit anrichten. Sie bringen Frauen, welche in grosser Not sind in noch grössere Not, sind schuld daran, dass viele Frauen depressiv werden und sind auch Schuld am Tot vieler Frauen, obwohl sie sich Lebensschützer nennen. (Anmerkung: ich habe vor Jahren ein Fernsehinterview gegeben gegen die Abtreibungsgegener, mit meinem frisch geborenen Baby, war seinerzeit noch im Wochenbett; hab damals gesagt und möchte immer noch sagen, dass die Menschheit lernen muss, zu akzeptieren und zu verstehen....und kein Mensch das Recht hat andere Menschen zu verurteilen).

@Nici
Hier werden kaum brauchbare Informationen geliefert. Ein "Kind" in der 5. Schwangerschaftswoche ist noch ein sogenannter "Dottersack", ein Zellklumpen, an welchem Kopf- und Schwanzzteil zu erkennen ist. Es ist die Zeit, wo sich die ersten Blutzellen und Blutadern entwickeln und sich ein Herz bildet, welches erstmal rohrförmig gestaltet ist, jedoch noch nicht schlägt. Meist ist in der 5. Schwangerschaftswoche noch nicht einmal der Embryo bzw. der Fruchrsack im Ultraschall erkennbar, ein Gynäkologe kann zu diesem Zeitpunkt meist nur eine Veränderung der Schleimhaut in der Gebärmutter festetellen.


Irgendwie ist es beängstigend, wie viele Leute mit offentsichtlich äusserst niedrigem Bldungsstatus hier ihre Meinung abgeben. Ich möchte niemanden angreifen oder beleidigen, sondern nur MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG sagen.
Es gibt hier Leute, welche mit grösster Sorgfalt Texte von der Seite "Club of Life" kopieren und dann im Gästebuch von "Pro-Leben" einstellen, ohne zu kapieren, was sie hier veröffentlicht haben. Ich meine damit das "Hadamar-Urteil", welches seinen Ursprung im Euthanasieprozess gegen Naziärzte am 21. März 1947 findet.
Widerum gibt es hier Leute, welche sich hier als Christen aufspielen und für "uns Sünder" beten und Gottes Segen erteilen und gleichzeitig in einem Atemzug sagen, dass, wenn man nicht verhüten kann, man auch die Konsequezen zu tragen hat. Muss da anmerken, dass die katholische Kirche keinen Unterschied zwischen Verhütung und Abtreibung macht. Beides ist im Sinne der katholischen Kirche verwerflich!

Auch gibt es hier Menschen, welche vorgeben, in einer gynäkologischen Praxis zu arbeiten. Meiner persönlichen und privaten Meinung nach hat diese Person hier offensichtlich gelogen. In einer gynäkologischen Praxis sieht man nur selten Ultraschallbilder von "Baby`s" welche nach einer Woche tot sind, eher sieht man verzweifelte Frauen, welche vielleicht ungewollt schwanger geworden sind, verzweifelte Frauen, welche erfahren müssen, dass ihr Kind nicht gesund zur Welt kommen wird, vielleicht auch gar nicht lebensfähig ist, und auch Frauen, welchen am Ultraschallbild ein bösartiges Krebsgeschwür erklärt wird....um nur einige Beispiele anzuführen............ich denke, eine Mindestvoraussetzung - selbst für eine einfache Ordinationsgehilfin - ist, eine diplomatische Einstellung und ein gesundes Einfählungsvermögen....

Dies ist meine private Einstellung, keine Forderung, die einzige Forderung, welche mir wirklich am Herzen liegt ist in meinem Bericht zu lesen


Dominik
 
Sitebewertung

 geschrieben am 15.10.2006 - 23:02 Uhr
„dass solche seiten verboten gehören…“
Das zeigt leider die hier vorherrschende argumentative Inkompetenz. Bis jetzt hat hier allerdings kaum jemand gute Argumente für ein Recht auf Abtreibung vorgebracht; dagegen auch nicht. Im übrigen haben wir in Münnerstadt und auch bei mir im Norden das Grundrecht der Meinungsfreiheit.
„dass in der 6. ss-woche der embryo schon voll ausgebildet ist und nur noch wachsen muss…“
Das ist in der 8ten Woche der Fall; nach der 8ten Woche kommt wenig neues mehr (www.sfuhl.org/k_appendix_1_eighth_week.htm ). Die Beschreibung der vorgeburtlichen Entwicklung auf dieser Seite (www.pro-leben.de/abtr/entstehung.php ) entspricht den Tatsachen der Embryonalentwicklung, so wie sie in Fachbüchern dargestellt ist. Ich vertrete (im Forum) ein Recht auf Frühabtreibung, aber das geht nicht mit absurden Märchengeschichten ala "Frühstücksei" (s.u.).
„sonst würde man nicht so einen mist behaupten (schluckauf ect.)…“
Das es in der 6ten Woche zum ersten Schluckauf kommt, ist keine Behauptung, sondern eine technisch messbare Tatsache (www.sfuhl.org/k_appendix_1_sixth_week.htm ). Sie haben nichts zur Widerlegung dieser Tatsache vorgebracht.
Lassen Sie uns im Forum ausführlich diskutieren und nicht hier zwischen Tür und Angel.


Sinah
 

 geschrieben am 15.10.2006 - 22:10
@ ösi
egal wie toll du auch versuchst daher zu reden du wirst selber nie ein kind auf die welt bringen zeugen ja das kann jeder. also halt dich zurück.

Du hast eh keinen blassen schimmer davon was es heist neun monate pures glück in dir zu tragen es zu spüren usw.

also erspar mir bzw uns so ein gerede denn es heisst leben reten und nicht töten.Und solltest du selbst vater sein dann bist du nicht gerade das was man ein vorbild nennt.

oder willst du deinen kinder beibringen das es toll ist Zu poppen und dann zu sagen ist ja eh nur ein dottersack ähnliches zellending!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Sinah
 

 geschrieben am 15.10.2006 - 21:51 Uhr
@Nici

Mal ganz ernsthaft es ist doch im grunde wurscht egal wer was sagt wie gross oder klein das kind ist so fern man Schwanger ist ensteht ein kind das ein recht auf leben hat.

Ob gewolltoder nicht spielt keine rolle es ist ein teil von dir,und egal was passiert es war ist und wird immer ein teil von dir sein oder bleiben:


meli
 
Sitebewertung

 geschrieben am 15.10.2006 - 21:46
@ ösi

ich muss dir mit deinen beiträgen voll rechtgeben und dich unterstützen. wie schon in einem beitrag von mir erwähnt wurde, habe ich in einer gyn. praxis gearbeitet wo auch ss-abbrüche vorgenommen wurden. die frauen druften bei uns immer das abgesaugte einer schwangerschaft sehen, aber nur bis zur 10. ss-woche. alles spätere nicht mehr. und wie du schon erwähnt hast, in der 6. ss-woche ist es nur ein dottersack und nichts weiter zu sehen. jede frau die zwischen der 4. und 9. ss-woche einen abbrauch vornehmen hat lassen, durfte sich das anschauen, um es später auch besser verarbeiten zu können. ich finde es vollkommenen schwachsinn das hier doch tatsächlich von "mütter" behauptet wird, dass in der 6. ss-woche der embryo schon voll ausgebildet ist und nur noch wachsen muss. ich frage mich wo die "mütter" in der schwangerschaft dann tatsächlich waren??? sicher nicht bei der sache, denn sonst würde man nicht so einen mist behaupten (schluckauf ect.)... ich könnte mich immer mehr über diese seite ärgern und bin noch immer der meinung, dass solche seiten verboten gehören. man sollte schon in der realität bleiben und nicht das "blaue" vom himmel lügen um hilfesuchende leute damit zu verunsichern.
wie gesagt ich teile deine meinung und deine aussage voll und ganz!!!

in diesem sinne einen schönen abend
meli

P.s. wer sich über die ss-wochen informieren will, braucht bloss z.b. den schwangerschaftskalender von www.pampers.de lesen. der sagt doch schon alles aus, worum hier gestritten wird....


Nobby
 
Sitebewertung
1979

 geschrieben am 15.10.2006 - 21:27 Uhr
hallo an alle erstmal.ich verfolge seit ein paar tagen dieses gästebuch. ich wundere mich wie manche auf einem ultraschallbild aus der 6trn ssw ein baby sehen können. habe selbst vor kurzem ein ultraschallbild gesehen und konnte nichts erkennen. ihr könnt mir ja mla den optiker nennen bei dem ich so eine brille wie ihr sie habt kaufen kann.ich habe mal eine frage an alle die mit so einer brille. warum darf man nach einer abtreibung beim arzt das "baby" ansehen wenn man es möchte? das würde kein arzt der welt zulassen wenn man irgendwas erkennen könnte.an maggy und ösi mal paar worte gerichtet, ich bin voll eurer meinugn und finde auch das so eine seite wie diese abgeschaft gehört oder der wahrheit entsprechend verändert wird.
so nun viel spaß denjenigen die mich jetzt zerfleischen wollen

mfg nobby



Dominik
 
Sitebewertung

 geschrieben am 15.10.2006 - 20:39
„schon baby´s winken sieht…“
Die ersten Armbewegungen beginnen in der 7ten Woche (www.sfuhl.org/k_appendix_1_seventh_week.htm ) also durchaus noch im Zeitraum typischer Abtreibungen.
„in wahrheit sind es noch zellen die in der teilung sind… sich in etwa mit einem frühstücksei vergleichen…“
Das stimmt nicht. In der 6ten Woche (also zum Zeitpunkt typischer Abtreibungen) macht das Ungeborene den ersten Schluckauf www.sfuhl.org/k_appendix_1_sixth_week.htm und die Entwicklung von Vagina www.sfuhl.org/k_appendix_2_vagina.htm bzw. Penis www.sfuhl.org/k_appendix_2_penis.htm setzt ein. Das sind Fakten die nicht von Tageslaune oder Weltanschauung abhängen und mit technischen Instrumenten gemessen werden können. Ein Ungeborenes ist ganz sicher kein Zellhaufen, sondern von der Befruchtung an ein lebendiger und hochkomlexer Organismus. Die Frage ist, ob ein frühes Ungeborenes auch als Kind bezeichnet werden sollte. Ich verneine das mit den aus dem Forum bekannten Argumenten (Größe, Gewicht, Gehirnentwicklung, Gesamteindruck). Daß das hier: www.sfuhl.org/images/image_16.jpg genau das gleiche Kind ist was am Ende rauskommt, stelle ich ja gar nicht in Frage, aber das Foto ist rund 10 Wochen nach einer typischen Abtreibung.
Eigentlich freilich spricht viel gegen meine Philosophie. Wessen Schluckauf, Vagina/Penis sollte es denn sein, wenn nicht unser(e)?
„in Deutschland verboten sein würde…“
Abtreibung ist in Deutschland außer in den Indikationsfällen bereits verboten; der Beratungsschein bewirkt lediglich eine Strafbefreiung (Bundesverfassungsgerichtsentscheidungen Band 88, S. 203 ff.). Wahrscheinlich wissen Sie das auch; wenn Sie das wissen, dann lügen Sie; sonst hat man Sie belogen.

Lassen Sie uns lieber im Forum diskutieren. Ich verteidige dort ein Anrecht auf Frühabtreibung. Das geht aber nicht durch Lügen, Entstellungen, Zirkelschlüsse, Ad-Hominem-Attacken u.ä., sondern nur durch Argumente in der Sache. Mit Ihrem absurden "Frühstücksei" und einer Flucht vor den Fakten der Embryonalentwicklung kommen wir doch nicht weiter. Das Ungeborene ist kein "Frühstücksei", sondern macht z.B. Schluckauf.


Nici
 

 geschrieben am 15.10.2006 - 17:27 Uhr
Hallo, nachdem ich nun hier einige Gästebucheinträge gelesen habe und auf sämtlichen Seiten auch schon komplett andere Bilder sah, würde mich wirklich sehr interessieren:
Wie sieht ein Kind denn nun nach ein paar Schwangerschaftswochen (z. B. ungefähr 5 Wochen) aus?
Alle behaupten, sie hätten Ahnung, sie würden hier und dort arbeiten und doch haben offensichtlich seltsamerweise alle ein anderes "Etwas" dort im Bauch gesehen. Ihr verwirrt und manipuliert somit nur Leute wie mich, die so etwas noch nie gesehen haben! Muss man denn eigentlich selbst in den Bauch blicken um sich ein realistisches Bild davon zu machen?


ösi
 

 geschrieben am 15.10.2006 - 11:52
erstmals herzlichen dank für die nette "fanpost"

war für mich klar, dass solche antworten kommen werden. ist ja auch ganz leicht vorherzusehen

manche von euch sollten mal wieder die schulbank mit den eigenen kid´s drücken und in biologie ein bisschen besser aufpassen und ultraschall zeigt in der 6 sswoche einen max. 3mm grossen dottersack

(nicht wahr mausekind, du berufst dich ja soo auf ultraschall, arbeite mal mit einer accuson 128 xp, dann weisst du was ich meine).

zum besseren verständnis der anderen, dieser dottersack lässt sich in etwa mit einem frühstücksei vergleichen, in dem noch ein "roter punkt" zu sehen ist, soviel zu dem grössenvergleich.
einen 3mm grossen dottersack spüren die meisten frauen noch gar nicht, da man in diesem stadium von einer frühsterkennung einer schwangerschaft redet, die noch nicht sicher ist ob sie auch weiterhin bestehen bleibt.

fehlt nur noch das du nun auch noch behauptest dass man im männlichen ejakulat auch schon baby´s winken sieht (kommt ja nur auf die vergrösserung an, oder?)

tja und nun wird denise wahrscheinlich ein gebetchen extra einlegen oder mich zur exkommunition freigeben.

leute bleibt bei der wahrheit und bildet euch ein bisschen bevor ihr hier unwahrheiten über baby´s, embryos und deren grössenverhältnise verkündet.

mir tut jede frau leid, die diese seiten besucht und sich rat holen will, dass einzige was sich hilfesuchende frauen hier holen können ist ein schlechtes gewissen und fehlinformationen am laufenden band

mfg
ösi


Mausekind
 

 geschrieben am 15.10.2006 - 10:17 Uhr
Hallo Maggy,
wieso forderst du dann nicht auch den Tod für solche Eltern ? Wenn du schon den Tod für solche Kinder für besser hälst. Weil nichts anderes passiert bei einer AB. Das Ungeborene Kind stirbt.
Man kann das nicht pauschalisieren. Auch Wunschkinder werden misshandelt und vernachlässigt. Zu sagen dass es besser gewesen wäre sie abzutreiben halte ich für falsch. Es gibt genug Hilfen hier in Deutschland. Diese Ungeborenen Kinder können nichts dafür. Sie deshalb zu töten ist grauenhaft.
In der 6. Woche kann das Kind schon einen Schluckauf bekommen. Also mein Kind war in der 6.SSW 2 cm gross und keine mm. Und das Aussehen eines Embryos ändert nichts an der Tatsache dass es ein menschliches ungeborenes lebendes Kind ist, das lediglich nur noch wachsen muss.
Und man kann in den ersten 12 SSW keine Bindung zu seinem Kind aufnehmen ? Sorry aber das ist völliger Schwachsinn.Dann schaue dir mal ein Kind in der 12. SSW an. Man kann es nicht treten und bewegen spüren aber man spürt es seelisch.


isa
 

 geschrieben am 14.10.2006 - 20:56
Hallo Sinah,

auch ich wünsche deinem Sohn (nachträglich) alles Gute zu seinem ersten Geburtstag, einem sicherlich ganz besonderem Tag im Leben der Eltern.

Danke für deinen Eintrag, ich hab mich sehr gefreut.
Ich bin froh, dass es noch andere Menschen gibt, die in JEDEM Falle GEGEN Abtreibung sind und den Wert jedes einzelnen Lebens schätzen.

Ich wünsche euch Gottes Segen und weiterhin viel Freude mit deinem Kleinen!


Denise
 

 geschrieben am 14.10.2006 - 20:14 Uhr
Hallo Ösi!

Also zu Deiner überheblichen Art kann ich nichts mehr sagen. Bin absolut schockiert. Grausam nur, daß manche Menschen die gleiche Einstellung haben und deswegen so viele Menschenkinder sterben müssen. Man kann für Euch nur beten.

Hallo Eva!

Ich lese auch die Botschaft an die kleinen Seelen und bin ganz fasziniert davon. Gott schenkt wirklich jedem Vergebung der mit Reue zu IHM kommt. Wenn nur solche Menschen, wie Ösi auch diese Liebe erfahren dürften...


Susanne
 

 geschrieben am 14.10.2006 - 15:33
Für was schreibe ich eigentlich, dass dies meine Privatmeinung ist??

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! ;-)



andrea
 
Sitebewertung

 geschrieben am 14.10.2006 - 11:55 Uhr
ich arbeite in einer gynäkologischen Praxis und ich bin mittlerweile GEGEN die abtreibung eines ungeborenen kindes. sicher gibt es ausnahmen wie z.b. eine ungewollte schwangerschaft durch eine vergewaltigung. aber im grunde ist es unrecht mit menschen ins bett zu gehen und dann die folgen ned "ertragen" können. wer sich so erwachsen fühlt um sex zu haben sollte wenigstens schlau genug zu sein um zu verhüten! für mich sind solche leute das letzte! ich seh jeden tag die die kleinen babys im ultraschall, die eine woche später tot sind! die leute sind krank, die sowas machen und für mich das allerletzte!


maggy
 

 geschrieben am 14.10.2006 - 9:42
@sonne
Du hast recht, der sog. "Kleinkrieg", welchen ich mit Lilly führ ist wirklich hier sehr unpassend und grenzt schon an Kinderkram bzw. ist Kinderkram. Manchmal kann ich halt nicht anders, weil ich u.a. auch ein sehr humorvoller Mensch bin und ich mich über Lillys Äusserungen wirklich amüsiere, ernst kann ich sie leider nicht nehmen.

Ernsthaft möchte ich noch hinzufügen, dass auch ich gegen Abtreibung bin jedoch keine militante Abtreibungsgegnerin bin. Für mich persönlich könnte ich es mir nicht vorstellen, ein Kind abzutreiben, jedoch verstehe und akzeptiere ich Frauen, welche abgetrieben haben bzw. abtreiben wollen, aus welch Gründen auch immer. Manchmal denke ich sogar, "dieses Kind wäre in einer besseren Welt", wenn es abgetrieben worden wäre. Nur ein Beispiel, ein 2-jähriges mit seinen um 1 Jahr älteren Zwillingsgeschwistern spielt bei Minusgraden nur mit Strumpfhose und Leibchen bekleidet vor dem Haus, neben einer stark befahrenen Straße, Nachbarn werden (Gott sei Dank!) aufmerksam, erstatten Anzeige....tja, die Eltern werden dann vorgefunden im Drogenrausch, die Mutter hochschwanger.....die Kinder sind unterernährt, verdreckt, eingeschüchtert.........beruflich erlebe ich leider sehr oft solche Fälle, da fängt man dann an, umzudenken.

Lg


Mausekind
 

 geschrieben am 14.10.2006 - 9:37 Uhr
Ösi soll ich dir mal ein Ultraschall-Bild aus der 6. Woche zeigen ?
Oder nen 3D Bild ??? Also sorry ICH kann da keinen Zellhaufen sehen. Erm und sorry einige Leute mit den fundamentalistischen mudschahidin zu vergleichen ist etwas dumm. DU hast wohl zuviel fern gesehen. Ums ehrlich zu sagen. Und das ist keine Beleidigung sondern eine Feststellung. Es sind auch keine Kleinkinder. Es sind Ungeborene Kinder bzw Babys. Ein Kleinkind ist erst ein Kleinkind ab dem 1.Lebensjahr. Vorher ist es ein Baby
Ich würde dir nahelegen dich ERST zu informieren und dann zu schreiben.
Sich für besserwisserisch zu halten und zu sagen ein 6 wochen alter Embryo sei ein Zellhaufen ist pure Ahnungslosigkeit.
Und ein 6 Wochen Embryo teilt sich noch ? LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL Für soviel Dummheit!!!!!!!!!!!!!!!!!


sonne
 

 geschrieben am 13.10.2006 - 23:45
@ lilly

im grunde geht es mich gar nichts an was deinen kleinkrieg mit maggy betrifft. trotzdem muss ich dazu auch mal wieder was sagen. wenn ich so lese, was ihr euch gegenseitig an den kopf werft, kommt bei mir die frage auf, ob ihr wirklich schon erwachsen seid.
obwohl ich, im gegensatz zu maggy, gegen abtreibung bin, muss ich sie mal in schutz nehmen. ich finde deine äußerungen ihr gegenüber wesentlich beleidigender als umgekehrt. du wirfst ihr dinge an den kopf weil sie ne andere meinung hat. und wenn sie dann zurück beleidigt, bist du erbost. wobei ich, wie schon gesagt, maggy weit weniger schlimm finde in ihren äußerungen als dich.
im grunde solltet ihr euch schämen. hier auf die seite kommen viell. frauen, die rat suchen und die müssen dann so ne kinderkacke lesen. macht natürlich eindruck !


Eva
 

 geschrieben am 13.10.2006 - 20:50 Uhr
Ein Zitat aus dem Buch: Botschaften, der barmherzigen Liebe an die kleinen Seelen. von Marguerite 11. Januar 1983

Marguerite im Gebet mit Jesus: ich kann diese Worte nicht verstehen, die ich seit einigen Tagen in mir wahrnehme:

Ich bin die große Vergebung!
Kapelle der großen Vergebung!


Seine Antwort:
Kommt zu mir, die ihr Mich liebt,kommt zu Mir, die Ihr Mich lieben wollt! Kommt zu Mir, die ihr leidet: Ich tröste euch! Kommt zu mir, die ihr das Licht sucht: Ich gebe es Euch! Kommt zu Mir, ihr Müden: Kommt und schöpft aus meiner Kraft! Kommt zu Mir, Ihr Verzweifelten, Entmutigten: lernt opfern!

Kommt zu Mir arme Sünder, groß und kleine; kommt herein, seht, wie sich meine Arme und die Arme meiner Mutter euch entgegenstrecken, euch zu empfangen und Vergebeung eurer Fehler zu gewähren... Ja! Denn ich bin die große Vergebung; fürchtet nicht, nähert euch der Liebe. Ich schenke euch ihre Lehre und ihre Freude!


Denkt einmal in Ruhe darüber nach

Eva


ösi
 

 geschrieben am 13.10.2006 - 20:14
na gut, seit einiger zeit lese ich auch diese seite............... denke mal ich bin da in ne fundamentalistische abteilung ewig gestriger altkatholiken und besserwisser (grünes lager und noch ärger ) geraten.

traurig finde ich, dass in diesesr seite mit der wahrheit (abtreibung und fötusstatus), purer schindluder getätigt wird.

wenn manche leute wirklich glauben, dass in der 6. SSwoche schon kleinkinder im mutterleib sind (die dann grauenhaft abgesaugt und zerstückelt im mist landen).
in wahrheit sind es noch zellen die in der teilung sind.


ist wahrscheinlich für manche leute zu hoch oder zu schwer zu verstehen. sind halt mit den fundamentalistischen mudschahidin zu vergleichen (wird ja immer wieder kolportiert, dass diese leute so schrecklich sind.

ich persönlich sehe zwischen diesen leuten und euch eigentlich keinerlei unterschied.

tut leid, aber musste mal gesagt (geschrieben) werden.

mfg ösi


Denise
 
Sitebewertung

 geschrieben am 13.10.2006 - 19:37 Uhr
Hallo! Also ich bin so entsetzt, daß es Menschen gibt, die für die Abtreibung sind. Was sind das blos für Menschen? Haben diese Menschen überhaupt ein Herz? Sowas ist Mord und nichts anderes! Meine Güte, diese unschuldigen kleinen Kinder! Was haben sie verbrochen, daß sie so ein hartes Schicksal trifft! Ich könnte Tag und Nacht drüber weinen!!!!!

Und bitte erspart mir jegliche Art von Ausreden, in welchen Fällen eine Abtreibung in Ordnung ist!!!!!! Für so etwas Grausames gibt es niemals einen Grund!! Wer Sex hat und nicht aufpaßt, muß damit klar kommen!!!! Die Menschen schreien so nach der freien Sexualität und können nicht damit umgehen. Und wer ist bei alldem natürlich das Opfer? Die unschuldigen Kinder!!!!
Bedenkt, daß Ihr dafür mal Rechenschaft ablegen müßt. Na, schon überlegt, was Ihr sagt, wenn Euer Kind einmal vor Euch steht und fragt: Mama, wo warst Du, als ich Dich gebraucht hab? Warum sprachst Du über mich mein Todesurteil und hast mich auf so brutale Art töten lassen? Was hab ich Dir getan? Ich wollte Dich mit meinen Kinderaugen eines Tages anstrahlen, Dich mit meinen kleinen Händen berühren, aber Du hast es nicht begriffen!!!!


maggy
 

 geschrieben am 13.10.2006 - 16:18
@ Susanne
Ich bin voll Deiner Meinung, dass das Leben der Frau im Vordergrund steht und jede Frau das Recht auf frewillige Entscheidung hat.

Abtreibung hat es immer schon gegeben und wird es immer geben, ob nun verboten oder rechtmässig. Wie du sagst, wenn Abtreibung in Deutschland verboten sein würde....viele Frauen fänden einen Weg...und das sicher mit oft fatalen Folgen!


@ Lilly
Ich geb dir ja soo recht, du bist keineswegs vernatisch.....aber halt ein wenig fanatisch
Und da du ja so gescheit bist, erklär mir bittschön konkret, was Mirko sagen möchte
tschuldige, aber das musste jetzt sein



lilly
 

 geschrieben am 13.10.2006 - 16:07 Uhr
@sinah

danke sinah, das mach ich jeden tag. ich glaub manchmal ist das sicher auch den kleinen lässtig




lilly


Ich
 

 geschrieben am 13.10.2006 - 15:33
Also Susanne, ich stelle mit Bedauern fest,dass nicht die Abtreibunsgegner militant sind sondern die Befürworter bzw dieses Superemanzen. So wie du es zu sein scheinst. Schade nur dass anstatt mit Argumenten zu kommen, du die Gegner als militant abstufst. Militant sind solche Befürworter, die Kreuze umschmeissen und keine andere Meinung zulassen. Eine Schwangerschaft ist selten für eine Frau psychisch oder psychisch belastbar. Oft ist es purer Egoismus. Wieso hast du diese Seite denn als schlecht bewertet ? Weil sie die Wahrheit sagt ? Und du mit der Wahrheit nicht klar kommst ? Und maggy als herrlisch realistisch mit angeblichem Faktwesen bzw objektiv? zu loben spricht für eine sehr ausgeprägte Unwissenheit.
Schönen Tag noch :)


Susanne
 
Sitebewertung

 geschrieben am 13.10.2006 - 13:24 Uhr
@Maggy
Wow, du bist echt genial, so ein herrlich-realistisches Faktenwissen, verbunden mit einer freien, objektiven Sichtweise, trifft man extrem selten! Ein Lob an dein offensichtlich sehr gut funktionierendes Gehirn! :-)

Zu allen militanten Fanatikern kann ich nur sagen: Das Leben der Frau steht über allem anderem (ja, das ist meine Privatmeinung!) und alles, was ihre physische oder psychische Konstitution gefährden könnte, kann sie nach eigenen reflektierenden Gewissensprinzipien von sich abwenden. Ich beobachte, das dieses polarisierende Thema einige von euch extrem in Rage versetzt, daher lasst euch gesagt sein: Selbst wenn Abtreibung in Deutschland verboten sein würde, eine starke, frei denkende Frau findet immer einen Weg abzutreiben...zu was für Methoden sie dann greifen muss ist die andere Frage!

Denkt mal drüber nach!


lilly
 

 geschrieben am 13.10.2006 - 9:56
@maggy

es reicht, sage nie wieder: versuche in erster linie für deine kinder da zu sein.das mußt du grad sagen. hätte eigendlich was anderes noch auf der zunge . ich behalts lieber für mich. den anderen geht´s sicher nicht anders.

ich verurteile auch nicht voreilig und bin auch nicht vernatisch, das bist nur du, und das du mirco nicht verstehst war hier jedem klar.


sinah
 

 geschrieben am 13.10.2006 - 8:03 Uhr
@Lilly

Hallo Lilly

danke hatten einen tollen und sehr turbolenten ersten geburtstag. Danke für die e-mail der kleine ist ja zum anbeissen (nein ich fresse ihn nicht auf,sollst ja noch viiiiiiieeeeeeellllll von ihm haben) drücke ihn ganz fest.

liebe grüsse sinah


sinah
 

 geschrieben am 13.10.2006 - 7:58
@isa
Hallo Isa danke für deine zeile.Ich liebe meinen sohn sehr und das mehr als mein eigens leben.Als ich vor einem jahr im Krankenhaus lag (sehr grosse angst vor solchen einrichtungen!!!) (hatte einen Kaiserschnitt..) und es hiess es geht los war mein aller erster gedanke egal was passiert lasst mein kind leben!!!!!!!!!!!!

Und dann als er dann zu mir kamm und das sind situationen die man nicht beschreiben kann war ich der glücklichste mensch der welt.
gestern war sein aller erster geburtstag und ich bin so glücklich wie am ersten tag.der blick in seine augen rührt mich jeden tag.

Deswegen soolte jede frau genau darüber nachdenken bevor sie schwanger wird was sie da genau tut.

danke liebe isa ich wünsche dir und auch deiner familie alles alles gute und gottes segen


sonne
 

 geschrieben am 13.10.2006 - 1:26 Uhr
@ sabrina

erstmal danke schön für dein kompliment. ich habe auch das problem auf dieser seite, dass ich denke, dass viele zu engstirnig sind und absolut keine andere meinung akzeptieren wollen. mir will das auch nicht so recht in den kopf. unterschiedliche meinungen zu haben ist ja schließlich normal.wäre ja auch langweilig wenn wir alle genau gleich ticken würden. trotzdem denke ich, dass man seine meinung anders vertreten sollte.... nicht mit beleidigungen etc. . ich sehe darin einfach keinen sinn. man kann nur versuchen anderen seine meinung nahe zu bringen und hoffen, dass sich der andere vielleicht etwas davon annimmt oder seine meinung evtl. noch einmal überdenkt.
zu deinem schwangerschaftsabbruch : ich hoffe für dich, dass es dich wirklich nicht irgendwann einholt. ich habe es an mir selber gesehen. es gab zeiten, da konnte ich recht gut damit umgehen. aber um so älter ich wurde um so mehr hat es mich beschäftigt. und mittlerweile komme ich damit überhaupt nicht mehr zurecht. ich bin auch der starken überzeugung, dass es jede frau früher oder später einholen wird.... und wenn es erst mit 70 jahren ist. wie gesagt, nicht das ich es dir wünsche aber vielleicht denkst du in einigen jahren doch an meine worte zurück.

ich würde nie einen menschen verurteilen weil er abgetrieben hat ( bis auf mich selber ). und ich würde auch nie sagen, dass diese frau aus egoismus etc. gehandelt hat. ich denke, dass jeder für sich selber gründe gehabt hat um diesen schritt zu gehen. auch ,wenn man wie du sagt, dass man sich sofort sicher war, dieses kind nicht zu bekommen, dann wirst du diesen schritt ja trotzdem nicht wie einen kinobesuch gesehen haben. jeder hat seine gründe, wieso er so gehandelt hat.... ob sie für andere nun verständlich sind oder nicht.

ich verurteile auch keinen menschen, der gar keine kinder haben will. ich finde es nicht kalt und herzlos.
wenn jemand sagt, dass er mit kindern einfach nichts anfangen kann, dann denke ich, ist es nur fair zu sagen, dass man dann gar keine kinder bekommt. ich denke, das muss jeder einfach für sich selber entscheiden.
und dann sollte man halt den schritt der sterilisation gehen ( abgesehen davon, dass ich nun auch nicht genau weiß, wie es mit der bezahlen etc. aussieht). so, wie du, sehen es aber leider nur die wenigsten von den frauen, die sagen, dass sie keine kinder bekommen wollen. statt über eine sterilisation nachzudenken, da treiben sie lieber jedesmal wieder ab wenn sie dann doch schwanger geworden sind. und das kann ich dann nicht verstehen.
ich möchte mit meinen beiträgen hier einfach nur darauf hinweisen, dass es auch eine andere seite gibt, wenn man abgetrieben hat. das es für viele frauen im nachhinein nicht einfach ist und sie auch darunter leiden... so wie ich es tue. und besonders die frauen, die im zweifel sind ( soll ich das kind behalten, soll ich es nicht....), die haben meist große probleme später. so wie es bei dir ist, so ist es nur bei den wenigsten. und wenn ich auch nur einer einzigen frau damit helfen kann,dass sie ihre geplante abtreibung nochmal ganz genau überdenkt und nachher nicht seelisch darunter leiden muss, dann bin ich glücklich darüber. und wenn ich dadurch einer kleinen seele verhelfen kann das licht der welt zu erblicken, dann bin ich mehr als froh. ich möchte niemanden zu einer entscheidung zwingen oder drängen..... aber zeigen, was es für verheerende folgen nach sich ziehen kann. viele frauen, die im schwangerschaftskonflikt sind, nennen gründe, weswegen sie das kind nicht bekommen können. ich hatte auch meine gründe. doch heute kommen mir meine gründe so nichtig vor. ich kann einfach nicht begreifen, wieso ich für diese gründe mein kind geopfert habe. irgendwie wäre es immer gegangen. nur leider war mir das damals nicht klar. die angst war einfach größer und hat mich besiegt. und wie ich es schon oft gesagt habe..... ich kenne zig frauen, die es heute genauso sehen. und ich denke, dieses wäre nicht der fall, wenn mit einem abbruch nicht so leichtfertig umgegangen werden würde.....von seiten der außenstehenden ( ärzte, die sagen, es sei keine große sache. freunde, verwandte die einem den guten rat geben einfach mal eben abzutreiben und man wäre bestimmte probleme einfach so los).
deswegen finde ich diese seite, im grunde genommen, auch gut. es ist doch nur richtig, dass man sich vor einem abbruch darüber informieren kann und vielleicht auch mit sachen konfrontiert wird, die man vorher nicht wußte. hätte ich damals diese seite gekannt, dann weiß ich, hätte ich mein kind nicht abgetrieben und hätte mir viel erspart. und das nicht, weil mich die seite manipuliert hätte, sondern weil sie meine eigene meinung bestärkt hätte und mir gezeigt hätte, dass ich mit meiner meinung nicht alleine dastehe. das einzige was ich hier nur halt nicht mag, ist die tatsache, dass viele die meinung anderer nicht respektieren und das finde ich sehr schade.

@ maggy

ich stimme dir leider nicht zu, wenn du sagts, dass eine emotionale bindung zwischen embryo und mutter in den ersten zwölf wochen nicht möglich ist. auch stimme ich nicht zu, wenn du sagst, dass es körperlich nicht wahrgenommen wird. sicher, man kann es nicht spüren, wie es tritt etc. aber trotzdem nimmt dein körper doch etwas wahr. ich habe damals sofort gespürt, dass ich schwanger bin..... der körper verändert sich ja nunmal auch durch die hormone. ich kannte damals auch nicht diese seite oder die ganzen bilder die ich heute kenne...... trotzdem habe ich eine emotionale bindung zu meinem baby aufgebaut. ich habe ständig über meinen bauch gestreichelt und schon zwiegespräche mit meinem kind geführt. ist es nicht bei den meisten frauen so ? und ich weiß definitiv bei mir, dass ich es von niemandem eingeredet bekommen habe oder mich irgendwas manipuliert hätte. ich glaube, das liegt einfach in der natur der frau.


noah
 

 geschrieben am 13.10.2006 - 0:56
ich weine jeden tag um mein kind ich würde es sofort wieder ungeschehen machen aber es geht ja nicht. kleines bitte vergieb mir!
ICH WERDE DICH NIE VERGESSEN DEINE MAMA


maggy
 

 geschrieben am 13.10.2006 - 0:01 Uhr
@meli
Danke für deine Unterstützung hier, werd mich in den nächsten Tagen näher äussern zu deinem Eintrag,

@Mirko
was willst du eigentlich sagen ??....

@
Lilly,
alles Gute wünsch ich dir, und sei nicht zu fanatisch und verurteile nicht voreilig....versuch, in erster Llinie für deine Kinder da zu sein!!!


lilly
 

 geschrieben am 12.10.2006 - 21:39
@ sinah

alles liebe und gute zum ersten geburtstag deines sohnes und gottes segen. ich wünsche dir viele schöne gemeinsame stunden mit ihm und deinem mann.

dieser tag ist etwas besonderes, wenn man aufwacht und über diesen tag vor einem jahr nachdenkt. dieser kleine kerl, so winzig, ein kleines rundes gesicht, die kleinen füßchen und finger, einfach alles an ihm. unter einer kleinen decke auf mamas bauch, erschöpft aber glücklich und zufrieden. dieses gefühl, man platzt vor freude, man ist eigendlich auch fertig, aber man hat innerlich soviel power in sich, das man nicht ruhen kann. man schaut nur zu diesem kleinen wurm. und dann ist er angezogen, das erste mal, warm eingepackt liegt er unter der wärmelampe. und dann hörst du es schmatzen, da liegt der kleine man, glücklich und zufrieden, kurz vor dem einschlafen und hat seine zwei kleinen mittelfinger im mund, an denen er fleißig schmatzt. dieses gefühl und glück in diesem moment, ich find irgendwie keine worte. und diese momente erlebt man immer und immer wieder.das erste lachen, krabbeln, sitzen können und und und. oder wenn sie die ersten schritte machen und ganz stolz zu dir laufen, so wie es gerade mein kleiner samuel macht. er ist letzten monat ein jahr geworden. dieses glückliche gesicht und der stolz in den kleinen augen. jeder tag ist etwas besonderes und ein geschenk.

und wenn du dann die erste kerze anmachst, in sein zimmer gehst und dich schauen die kleinen augen an, staunend und glücklich. ein schöneres geschenk kann man nicht bekommen.

wenn ich könnte würd ich euch hier statt dieser zeilen ein foto von meinen kindern einstellen. dieses strahlen, da braucht man keine worte.


alles liebe

lilly


lilly
 

 geschrieben am 12.10.2006 - 21:00 Uhr
@ isa

danke isa für deinen eintrag.

@maggy

warum schimpfst du nun über die gesamte seite?


Mirko
 
Wohnort: Köln
Sitebewertung
1979

 geschrieben am 12.10.2006 - 18:11
Ich bin, nach sorgfätigem Nachdenken, zu dem Schluss gekommen, dass Abtreibung keine Lösung darstellt und somit keine Option sein kann.
Sowohl moralische, religiöse als auch Verfassungsrechtliche Argumente sprechen gegen Abtreibung.
Zur Begründung verweise ich auf das "Hadamar-Urteil" des Frankfurter Oberlandesgerichtes.
Auszug:
"Es gibt ein über den Gesetzen stehendes Recht, das allen formalen Gesetzen als letzter Maßstab dienen muß. Es ist das Naturrecht, das der menschlichen Rechtssatzung unabdingbare und letzte Grenzen zieht. Es gibt letzte Rechtssätze, die so tief in der Natur verankert sind, daß sich alles, was als Recht und Gesetz, Moral und Sitte gelten soll, im letzten nach diesem Naturrecht, diesem über den Gesetzen stehenden Recht, auszurichten hat...
Verstößt ein Gesetz hiergegen und verletzt es die ewigen Normen des Naturrechts, so ist dieses Gesetz seines Inhalts wegen nicht mehr dem Recht gleichzusetzen. Es entbehrt nicht nur der verpflichtenden Kraft für den Staatsbürger, sondern es ist rechtsungültig und darf von ihm nicht befolgt werden. Sein Unrechtsgehalt ist dann so erheblich, daß es niemals zur Würde des Rechts gelangen kann, obwohl der Gesetzgeber diesen Inhalt in die äußerlich gültige Form eines Gesetzes gekleidet hat.
Einer dieser in der Natur tief und untrennbar verwurzelten Rechtssätze ist der Satz von der Heiligkeit menschlichen Lebens und dem Recht des Menschen auf dieses Leben..." (AZ: 4 Kls 7/47. Original im Hessischen Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Abt. 461, Nr.: 32061)
Die katholische Kirche lehnt Abtreibung strikt ab.
Papst Johannes Paul der II. in seiner "Enzyklika Eangelium viatae: "Was... zum Leben
selbst im Gegensatz steht, wie jede Art Mord. Völkermord, Abtreibung, Euthanasieund auch der freiwillige Selbstmord; was immer die Unantastbarkeit der menschlichen Person verletzt..., wass immer die menschliche Würde angreift...All dies und ähnliche Taten sind an sich schon eine Schande, sie sind eine Zersetzung der Menschlichen Kultur, entwürdigen weit mehrjene, die das Unrecht tun als jene, die es erleiden. Zugleich sind sie in höchstem Maße ein Widerspruch gegen die Ehre des Schöpfers.



meli
 

 geschrieben am 12.10.2006 - 13:41 Uhr
@ meggy

Vielen Dank, dass Du genauso denkst wie einige andere hier in diesem Gästebuch. Ich muss wirklich mit Entsetzen feststellen, wieviel Leute hier glauben "allwissend" zu sein. Ich verurteile niemand der einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lässt, denn die Leute haben oftmals einen Grund dafür. Ich selbst habe 2 gesunde Kinder und freue mich jeden Tag mit ihnen verbringen zu düfen. Trotz allem ist diese Seite falsch und auf keinen Fall hilfreich, wenn man wirklich Hilfe sucht. Ich selbst habe, bevor meine Kinder zur Welt kamen auch in einer Gyn.Praxis gearbeitet und dort wurden am tag zwischen 8 und 16 Schwangerschaftsabbrüche vorgenommen. Ich war oft im OP dabei, aber ehrlich gesagt kann ich diese Seite noch immer nicht für Wahr nehmen. Genauso wenig wie mit den Abtreibungsmethoden. Salzsäure ect. wurde in keiner der mir bekannten Einrichtungen durchgeführt. Sicherlich haben es irgendwelche Metzger gemacht, aber keine normalen Kliniken oder Praxen...
Viele die hier andere beschimpfen und für blöd verkaufen sollten sich mal Gedanken machen, ob sie nicht einfach entwas verbohrt und engstirnig sind??!! Ich hoffe für all diese Leute das sie nie in die Lage kommen, dass sie evtl. doch mal an einen Schwangerschaftsabbruch denken müssen....
In diesem Sinne einen schönen Tag und Gruß
Meli

P.s. Habt ihr euch eigentlich mal gefragt, warum die Bilder nicht von einem deutschen Arzt kommen??? Das alleine dürfte doch schon viel aussagen...


maggy
 

 geschrieben am 12.10.2006 - 13:39
Eine durchaus rassistische Ideologie vertretend, versuchen einige Leute hier Frauen, die abtreiben zu kriminalisieren sowie hart erkämpfte Selbstbestimmungsrechte der Frauen zu untergraben.
Es werden keinerlei neutrale Informationen geliefert, sondern man setzt Frauen, welche hier vielleicht nach Hilfe suchen, zusätzlich zutiefst emotional und moralisch unter Druck. Es scheint, es wird hier angestrebt, bei verunsicherten Schwangeren das Gefühl der Hilflosigkeit zu verstärken und Frauen, die sich bereits für einen Abbruch entschieden haben, erneut zu verunsichern.
Die auf der Hauptseite zu findenden Darstellungen verschiedener Entwicklungsstadien eines Embryos bzw. Fötus entsprichen kaum der Realität! Z.B. ist ein vier Wochen alter Embryo nicht größer als 3,5 bis 6 Millimeter und weist große Ähnlichkeiten mit vielen Wirbeltieren auf.

Ein Fötus in der achten Schwangerschaftswoche hat kaum ein Gesicht, Augen, Nase, Beine, Zunge, da die genannten Körperteile in diesem Entwicklungsstadium noch nicht vollständig ausgebildet sind, sondern noch etliche Entwicklungsschritte durchlaufen müssen. So verschmelzen etwa die Augenlider des Embryos erst in der zehnten Schwangerschaftswoche, im Gesicht sind die Nasen- und Kieferwülste sowie die Tränennasenfurche noch sehr deutlich erkennbar, die Augen liegen noch eher seitlich am Kopf und die Nasenlöcher weit auseinander. Die Zunge ist in diesem Stadium nur ein kurzer Wulst und die Knochenkerne von Armen und Beinen entwickeln sich erst um die zwölfte Woche.
Ausserdem hat der Fötus nach dem dritten Schwangerschaftsmonat keinerlei die meisten seiner Organe, da es sich zu diesem Zeitpunkt zumeist um Vorstufen der Organe handelt und die gesamte Fötalperiode (vom dritten Monat bis zur Geburt) durch die Ausreifung der Organe gekennzeichnet ist (vielleicht haben manche von euch hier schon einen Fötus, welcher in der 25. SSW(!!!!!) zur Welt gekommen ist, gesehen - nur als Anmerkung!)

Auch sollte hier erwähnt werden, dass es gerade bei jungen Mädchen, welche schwanger werden, häufiger zu Komplikationen kommt, und dass man bei Schwangeren, die jünger als 17 Jahre sind, von einer HOCHRISIKOSCHWANGERSCHAFT spricht.

Die auf der Hauptseite angeführte Darstellung der Entwicklung des Embryos in den ersten zwölf Wochen versucht, zwischen Frau und Ungeborenem eine emotionale Verbindung herzustellen, zu einem Zeitpunkt, an dem diese noch schwer möglich ist, da der Embryo erst wenige Millimeter groß ist und von der Frau körperlich noch nicht wahrgenommen wird. Bei diesen Darstellungen geht es nicht darum, Hilfestellungen zu geben, sondern darum, schwangere Frauen in einer für sie ohnehin sehr schwierigen Situation durch eine auf Emotionen setzende Darstellung des Ungeborenen unter Druck zu setzen und zu beeinflussen.
Es wird hier auf schlimmste Weise versucht, unsichere Frauen einzuschüchtern und sie auf unzulässige Weise in ihren Entscheidungen zu beeinflussen.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass diese Seite sehr wenig brauchbare Informationen für hilfesuchende Frauen enthält, aber das ist offenbar auch nicht der Zweck. Es wird vielmehr versucht, schwangere Leserinnen zu verunsichern, zu verängstigen und psychisch unter Druck zu setzen.

Kaum eine Frau wird sich unüberlegt, leichtfertig und ohne moralische Bedenken für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden, und gegen diese Art von Verunsicherung und Beeinflussung unter dem Deckmantel der Hilfestellung ist daher auf das schärfste zu protestieren.

Mit Trauermärschen und Bildern von zerfetzten Embryonen terrorisieren die selbsternannten Lebensschützer ja auch bekanntlich Frauen vor Abtreibungskliniken, beschimpfen sie als Mörderinnen (was hier im Gästebuch auch immer wieder geschieht) und prophezeien ihnen Elend und Verdammnis. Diese Methoden finden zwar viele Menschen lästig und unangebracht, aber doch harmlos, ein paar „Spinner“ eben. Dass diese sog. selbsternannten Lebensschützer aber keineswegs harmlos, sondern ein internationales Netzwerk von durchaus rechtsradikalen Fundamentalisten ist, die in ihrem Kampf zu durchaus härteren Methoden greifen, dürfte weniger bekannt sein, das sollte hier auch einmal erwähnt werden!!!!

Durch die Technik der modernen Apparatemedizin ist es heute möglich, das Ungeborene sichtbar zu machen, noch bevor die Frau die Bewegungen desselben spürt; dadurch wird der Frau eine Beziehung zu einem Wesen zugeschrieben, das es für sie noch gar nicht gibt. Es wird ihr Verantwortung für etwas auferlegt, zu dem sie noch gar keinen Bezug haben kann. Die Schuldgefühle, die oft mit einer Abtreibung einhergehen, haben darin ihren Ursprung und werden den Frauen ebenfalls von außen aufgezwungen.

Ein Verbot von Abtreibungen führt nicht zum Verschwinden des Phänomens sondern in die Illegalität. Die Folgen sind ein Ansteigen der Behandlungspreise und unsachgemäß vorgenommene Abtreibungen, woran weltweit Millionen Frauen sterben.


Sabrina
 

 geschrieben am 12.10.2006 - 10:48 Uhr
@Sonne
Erstmal muss ich sagen, dass ich froh bin, dass man mit dir offensichtlich im Gegensatz zu fast ausnahmslos allen hier vernünftig und ohne hilflose Beleidigungen diskutieren kann, obwohl wir doch im wesentlichen unterschiedliche Meinungen haben.

Nun...ich war bereits schwanger und habe abgetrieben, was ich - egal wie kalt und herzlos das nun für einige klingen mag - nicht bereue. Es handelt sich hierbei sicher um einen relativ geringen Prozentsatz an Frauen, die nach einer Abtreibung keinerlei psychische Beeinträchtigung fühlen. Das ganze hatte nichts mit finanziellen, karrieretechnischen, fürsorglichen, etc. Gründen zu tun. Ich habe für mich persönlich entschieden, dass ich einfach keine Kinder mag und auch in dieser (3wöchigen) Schwangerschaft kam mir nicht einmal der Gedanken, es womöglich zu behalten. Ich habe übrigens mit diesem Implantat-Stäbchen verhütet und zusätzlich mit Kondom, letzteres riss, weshalb das Implantat versagt hat ist mir heute noch schleierhaft, aber es kann passieren.

Ich lasse mich nicht sterilisieren, weil dieser Eingriff soweit ich mich informiert habe,
1. selbst bezahlt werden muss,
2. ich auch mal gehört habe, dass er erst ab 30 durchgeführt wird, da bin ich mir aber zugegeben nicht ganz sicher (ich bin 25)
3. und das ist der für mich gravierendste Grund, über den ich mich auch schon mit mehreren Ärzten unterhalten habe: Der Körper ist nicht darauf eingestellt, in so jungen Jahren hormonell bereits so umgestellt zu werden, das passiert ja nicht umsonst erst in den Wechseljahren. Das heißt, würde ich mich nun sterilisieren lassen, wäre das eine extreme Belastung für meinen Körper, die sich auch sehr stark auf das psychische Befinden auswirken würde. Da ich ohnehin genetisch sehr stark psychisch vorbelastet bin, möchte ich nicht riskieren, durch eine derartige Hormonumstellung womöglich eine psychische Krankheit auszulösen.

Ich habe mich schon einmal sehr stark damit auseinandergesetzt, mich doch sterilisieren zu lassen, da ich es - ehrlich gesagt - äußerst praktisch fände, meine Tage nicht mehr zu bekommen. Jedoch ist mir mein persönliches Gesundheitsrisiko zu groß.

Ja, ich weiß, jetzt kommen dann von diversen Leuten "Argumente" wie "Ego-Tussi", "Karrieregeile..." usw. Ihr könnt gern auf mich einschimpfen, ich habe in solchen Angelegenheiten ein sehr dickes Fell!;-P

Wie ich bereits sagte, jeder muss für sich selbst entscheiden, ob diese Möglichkeit für einen in Betracht kommt. In meinem Freundeskreis habe ich einige Frauen, die niemals eine Abtreibung durchführen würden. Ich weiß und akzeptiere das. Im Gegenzug wissen sie auch von meiner Abtreibung. Niemals würde eine von uns auf die Idee kommen, der anderen wegen ihrer Lebensgestaltung Vorwürfe zu machen. Da frage ich mich: Waaaarum funktioniert dieses gegenseitige Akzeptieren bei uns, jedoch offensichtlich nicht beim Rest der Welt?? :)


Isa
 

 geschrieben am 12.10.2006 - 10:40
Hallo Maggy,
las gerade dein an mich gerichtetes Kompliment in den letzten Zeilen deines Eintrages.
Da ich zunehmend sehe, wie unterschiedlich unsere Meinungen in den wichtigsten Pukten sind, habe ich nun Bedenken, dass ich mich in meinem letzten Eintrag vielleicht falsch ausgedrückt habe.
Folgendes wollte ich damals loswerden:
JEDER hat das Recht auf dieser Seite nach der Wahrheit der Abtreibung zu suchen und sich damit Ratschläge zu suchen, egal wie alt man ist.
Da man immer häufiger von Kindern hört, die zu Eltern werden, finde ich es wichtig, dass diese Kinder Unterstützung bekommen.
JEDES Kind hat ein Recht auf Leben - und darf NIEMALS aus Gründen der Mutter getötet werden!
Ich verstehe, wenn sich eine 16-Jährige zu jung fühlt, um sich den mütterlichen Verantwortungen zu stellen. Dennoch gibt es IMMER eine Lösung! Auch wenn man keinen Ausweg zu sehen scheint, gibt es immer noch die Möglichkeit der Adoptionsfreigabe.
Gerade für Jugendliche ist diese Seite so wichtig, um sich die Kostbarkeit des Lebens klarzumachen und nicht leichtsinnig zu töten!
Noch etwas: Ich bin absolut nicht deiner Meinung, dass sich alle 16-Jährigen leicht beeinflussen lassen! Im Gegenteil: Gerade Jugendliche haben oft einen starken Willen und große Durchsetzungskraft. Oft möchten sie mehr Liebe und Fürsorge erfahren, zB dann, wenn es im Elternhaus nicht immer gut läuft, und wenn sie daher zu dem Beschluss kommen, Abtreibungen sind Mord, dann haben sie ihre Gründe dafür und ich unterstütze diesen Beschluss und sehe dies genauso!
Und wenn du selbst in gewissen Fällen für Abtreiung bist, darfst du die Meinung anderer nicht mit dem Alter abtun!
Es ist immer gut, wenn sich junge Menschen mit solchen Themen beschäftigen! Sie bekommen Werte vermittelt, die für ein ganzes Leben wichtig sein können!
(Ich glaube, du hast meinen letzten Eintrag genau verkerht herum verstanden. Vielleicht war das missverständlich ovn mir beschrieben, tut mir leid.)

Hallo Sinah!
Deinen EIntrag bezüglich deines Kindes hätte man nicht besser verfassen können. Du hast es genau auf den Punkt gebracht, die wichtigste Liebe, das wichtigste Geschenk des Lebens dargestellt und damit hoffenltich (!) vielen werdenden Müttern die Augen geöffnet!
DANKE!


Ich
 

 geschrieben am 11.10.2006 - 23:21 Uhr
Maggy
du bist über die Meinung dieser Personen ( Ronja, Meli Eugene usw ) froh ?? Dass die deine Meinung teilen? lolig
Die es verleugnen anstatt die Wahrheit zu sehen ? Auf Ronja ? Die nichtmal weiss wie ein Embryo in der wievielten Woche aussieht ?
Du denkst dass diese Leute normal denken ?
Dann sollten die sich erstmal nen Biobuch zulegen und den FA fragen ob die Bilder wahr sind.! Ich habe es nämlich getan !!! Ausserdem gibt es hier ne Menge, die die Wahrheit im Gegensatz zu deiner Fraktion NICHT verleugnen.
Normal denkende Leute fordern keine Toleranz für Mord. Kindermord um es besser zu sagen. Super *normal* Respekt!!
Btw hat diese 16 jährige verbal mehr zu bieten wie du. Und meines Erachtens einen weitaus erweiterten Horizont. Du kannst nämlich nur beleidigen, was ich mir von einer Frau mit 3 erwachsenen Kindern nicht versprochen habe. Auf irgendwelche Rechtschreibfehler rumhacken ( wie kindisch ) und irgendwelche Namen nennen die deine Meinung unterstützen. Dann schau mal ins GB welche m.E eine vielfach normalere Einstellung haben.
Schönen Abend noch


maggy
 

 geschrieben am 11.10.2006 - 14:00
@lilly

Nun, ich finde, 16-jährige lassen sich noch sehr leicht beeinflussen und glauben wahrscheinlich auch allesbzw. vieles, was auf dieser Seite angeführt und mit Bildern dargestellt wird (deshalb sollte diese Seite auch eine Angabe mit Altersbeschränkung beinhalten - das ist aber ein anderes Thema). Jedenfalls hat dieses 16-jährige Mädchen kein Recht, Frauen zu verurteilen, weil sie abgetrieben haben, diesen sogar einen Mord!!! zu unterstellen. Da fehlt in diesem zarten Alter doch noch etwas sehr viel an Lebenserfahrung.


Ja, Lilly, ich bin Mutter von 3 ERWACHSENEN Kindern, auf welche ich mit Recht sehr stolz sein kann. Auch wenn die 3 erwachsen sind, holen sie sich immer gerne einen Rat bei uns Eltern und kommen gerne und oft zu uns nach Hause.
Eine "Maus" habe ich als "Nachzüglerin", welche mit mir UND meinem Mann mit grosser Liebe und Geborgenheit aufwächst.
(Übrigens, der zweite Absatz deines Berichtes ist eine bodenlose Frechheit und Unterstellung - ich könnte genausogut kontern, dass mir deine Kinder leid tun bei deiner engstirnigen Einstellung!!)


Zum Glück gibt es hier auch normal denkende Leute (siehe Isa - mein Kompliment, ganz tolle Einstellung !!!, Sabrina, meli, ronja, sonne, Eugen&Sabine u.v.a.), das ist der Grund, weshalb ich noch Zeit auf dieser Seite verbringe.
Ansonsten liebe lilly, ich bin dir sicher keine Rechenschaft schuldig !!!

MfG


Sinah
 

 geschrieben am 11.10.2006 - 13:50 Uhr
@lilly

ja ich habe durch meinen kleinen sohn das grösste geschenk erhalten das je ein mensch bekommen kann.jeden tag entdecke ich seiten und dinge an ihm die mich so faszienieren. mit jedem seiner atemzüge bin ich glücklich das er da ist. mich hat vor ein paar tagen jemand gefragt was ich mir in meinem leben noch wünsche und als ich so nachdachte wurde mir immer mehr bewusst das ich doch schon alles hab und zwar diese eine grosse liebe mein sohn.morgen vor einem jahr ist dieses wundervolle kind auf die welt gekommen und ich danke dem herrn das er ihn in meine arme gelegt hat.

ich danke dir lilly und wünsche dir das gottes segen dich stets begleite.



regenbogen
 
Sitebewertung

 geschrieben am 11.10.2006 - 9:33
@meli

die methoden werden in deutschland sehr wohl praktiziert wenn auch selten.
woher ich das weiß?! eine bekannte arbeitete bis vor einiger zeit in einer praxis wo abtreibungen durchgeführt werden.

und die bilder entsprechen sehr wohl der entwicklungszeit.

etwas zum thema sagen zu wollen obwohl man keine ahnung hat ist schon schlimm. da werden unwahrheiten ohne ende verbreitet.

ich bin zwar selbst dafür das jede selbst entscheiden soll was für sie das richtige ist aber wenn dann bitte wahrheitsgemäß und keine lügenmärchen.

aber meist ist soetwas als schutz für sich selbst.

ich denke weitere diskussionen sollten ins forum und nicht ins gästebuch.


sonne
 

 geschrieben am 10.10.2006 - 23:40 Uhr
@ lilly

wie kann man jemanden angreifen und selber nicht groß anders sein ? ich finde du bist nicht viel besser als maggy. denke nicht, dass man sonderlich reifer ist, wenn man mit der gleichen tour kommt.

@ sabrina

im großen und ganzen stimme ich dir zu, dass jeder seine eigene meinung haben sollte und deswegen nicht verurteilt werden sollte. ich denke jedoch, dass du dir das alles etwas einfach denkst. du sagts, dass du kein muttertier bist und das sich dieses auch nicht ändern würde, wenn du erstmal schwanger bist. die natur hat es nur leider sehr geschickt eingefädelt.... schon mal an die hormone gedacht ? es gibt genug frauen, die genauso gedacht haben wie du. doch dann wurden sie eines besseren belehrt. wenn du erstmal schwanger bist, dann fühlst du dich automatisch mit dem baby verbunden, egal wie klein es auch sein mag. es ist immerhin ein teil deines körpers. das wird dir spätestens bewußt, wenn du dann abgetrieben hast. plötzlich fehlt etwas und du siehst vieles aus einer ganz anderen sicht.
und wenn du sagst, dass du absolut kein muttertier bist.... was mir sagt, dass du absolut keine kinder willst.... dann frage ich mich, wieso du dich nicht sterilisieren läßt. dann müsste das doch gar kein thema für dich sein. aber das machen komischerweise auch nicht viele frauen die noch keine kinder bekommen haben. die meisten fühlen sich dann nämlich nicht mehr vollwertig als frau. also muss ja da irgendwas in uns frauen schlummern, was uns sagt, dass wir irgendwann mal mutter werden wollen. denkst du nicht ?
und frag mal die meisten frauen, die einen abbruch hinter sich haben, was sie darüber heute denken. ist doch komisch, dass die meisten danach ihre entscheidung bereuen. theorie und praxis sind immer zwei paar schuhe. da können ärzte noch so oft sagen, dass es nur ein zellklumpen ist. für 99% der frauen war es ihr baby was sie umgebracht haben und sie können nur schwer damit leben. und dieses hat auch nichts damit zu tun, dass irgendwann mal jemand gesagt hat, dass es mord ist und nun alle es nachquatschen. als ich vor 15 jahren abgetrieben habe, da kannte ich all die bilder nicht, die ich heute kenne. und trotzdem hatte ich diese schrecklichen gefühle..... nicht weil es mir jemand eingeredet hat, sondern weil ich so empfunden habe.
ich denke, dass einfach zu leichtfertig mit einem abbruch umgegangen wird...... bevor man es macht. und deswegen denke ich auch, dass solche seiten gut sind um zu zeigen, dass es eben nicht so einfach alles ist. ich bin in einem forum wo frauen nach einer abtreibung sind. es sind in diesem moment 1999 frauen dort angemeldet.... und diese kommen damit nicht klar. ich denke, die zahl von fast 2000 frauen spricht wohl ihre eigene sprache.


Mirko
 
Wohnort: Köln
Sitebewertung
1979

 geschrieben am 10.10.2006 - 22:40
Im wesentlichen finde ich die Seite sehr gut. Jedoch sind Abtreibung und die Kindesteutung moralisch gesehen "verabscheuungswürdige Verbrechen" die auf das Schärfste verurteilt werden müssen.
Insofern ist die Seite meiner Ansicht nach zu nachsichtig.
Anbei volgendes Zitat welches die Sache auf den Punkt bringt:
Entsprechend umfassend argumentiert Papst Johannes Paul II., in seiner Enzyklika Evangelium vitae: "Was... zum Leben selbst im Gegensatz steht, wie jede Art Mord, Völkermord, Abtreibung, Euthanasie und auch der freiwillige Selbstmord; was immer die Unantastbarkeit der menschlichen Person verletzt, wie Verstümmelung, körperliche oder seelische Folter und der Versuch physischen Zwang auszuüben; was immer die menschliche Würde angreift, wie unmenschliche Lebensbedingungen, willkürliche Verhaftung, Verschleppung, Sklaverei, Prostitution, Mädchenhandel... sodann auch unwürdige Arbeitsbedingungen: All dies und ähnliche Taten sind an sich schon eine Schande, sie sind eine Zersetzung der menschlichen Kultur, entwürdigen weit mehr jene, die das Unrecht tun, als jene, die es erleiden. Zugleich sind sie in höchstem Maße ein Widerspruch gegen die Ehre des Schöpfers."


lilly
 

 geschrieben am 10.10.2006 - 21:29 Uhr
@ sinah
@maggy


ich hatte eigendlich gedacht maggy hätt es irgendwie begriffen, leider nicht. wie sinah schon schreibt hat eine 16 jahrige wirklich mehr verstand, herz, liebe und einiges andere als maggy.

maggy, du bist 4-fache mutter, kaum zu glauben. ich hoffe nur das deine eigenen mäuse über dieses thema mal eine andere meinung haben. und nie deine hilfe, oder auch deinen rat brauchen, weil sie noch zu jung sind und nicht wissen was sie tun sollen. da wären wohl andere personen besser geeignet.

ließ dir doch bitte mal deine eintragung vom 04.10.2006 durch, ich zitiere wörtlich: (wörtlich heißt auch mit deinen schreibfehlern, damit ich keinen fehler mach, denn auch ich bin nicht fehlerfrei ,hab ich diesen text von dir nur reinkopiert .

"Ansonsten gebe ich kein weiteres Kommentar ab, es ist schade um jede Minute, welche ich auf dieser Seite unter lauter engstirnigen Leuten mit beschränktem Horizont vergeude! "

wie viele minuten deiner kostbaren zeit möchtest du denn hier noch verbringen ???!!!


@sinah

danke für deine eintragungen, es ist manchmal richtig frustrierend wie hier geschrieben wird. mit maggy hast du recht, langsam sollten ihre texte nichtmehr veröffentlicht werden.

aber man sollte sich nicht von ihr einschüchtern lassen und gegenhalten.
bei dir hab ich das gefühl das du durch dein mäuschen die größte und ehrlichste liebe erfahren hast, die es hier auf erden gibt.

die größte liebe kommt von unserem herrn und schöpfer, aber ganz ehrlich, manchmal nicht zu begreifen.

alles liebe und gute, gottes segen für dich und deine familie

lilly


Isa
 

 geschrieben am 10.10.2006 - 18:13
Ich denke das Gästebuch sollte nicht für sinnlose Streitereien, sondern für ernsthafte Disskusionen zum Thema Leben oder Tod genutzt werden...

Außerdem steht diese Seite JEDEM zur Verfügung, der seine Meinung hierzu loswerden möchte. Egal ob man 16 oder 80 ist...

Gerade wir Jugendlichen müssen uns immer häufiger mit diesem Thema auseinandersetzen, da man immer öfter von "Leichtsinniger Liebe" und vom "Leben aufs Spiel setzen" hört. Diese Begriffe muss man wohl nicht weiter erörtern, sie sind Gang und Gebe geworden, nicht selten werden Kinder zu Eltern...

Gerade uns Jugendlichen muss diese Chance geboten werden, mehr über diese Themen zu erfahren, um unsere eigenen Kenntnisse zu erweitern und uns unser eigenes Gewissen zu "formen", nachdem wir dann handeln können...

In diesem Sinne:
Jedes Leben ist kostbar.



Seiten << 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 --- 43 --- 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 >>