www.pro-leben.de

Forum rund um das Thema Abtreibung
Aktuelle Zeit: 20.09.2018, 14:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hip
BeitragVerfasst: 20.07.2009, 23:37 
Offline

Registriert: 24.11.2008, 20:54
Beiträge: 139
Übrigens, für alle, die es interessiert, Hip hat seinen Nick im Net geändert. Er tritt jetzt als MartinaManson auf, wurd aber auch wieder in sämtlichen Foren gesperrt :lol: :lol:
Wird Zeit, dass er hier auch endlich rausgeworfen wird, dieser/diese Mensch/in ist gefährlich :!: :!: :!:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hip
BeitragVerfasst: 23.07.2009, 02:15 
Offline

Registriert: 23.03.2009, 15:23
Beiträge: 56
Gabi hat geschrieben:
Übrigens, für alle, die es interessiert, Hip hat seinen Nick im Net geändert. Er tritt jetzt als MartinaManson auf, wurd aber auch wieder in sämtlichen Foren gesperrt :lol: :lol:
Wird Zeit, dass er hier auch endlich rausgeworfen wird, dieser/diese Mensch/in ist gefährlich :!: :!: :!:
Welche Ehre, MartinaMansen schreibt echt gut, falls Du das liest Martina, weiter so!

Nur leider, liebe Gabi, liegst Du daneben, ich bin zwar schon ab und zu über sie gestolpert und kenne auch ihre Schreibe - u.A. weil sie mit mir und vielen anderen auf einer Wellenlänge liegt. Dass Du mit deinen Genossinnen vermutlich Angst hast, dass wir - die wir verstanden haben, was für ein falsches Spiel von euch abgezogen wird - andere Leute darüber aufklären wo es euch "weh tut", ist es leicht verständlich, dass Du versuchst weitere Lügen als Tatsachen zu verkaufen. Kennst Du auch "Flint"? Bin ich auch "Malteser"? Oder "mausle666"? Oder bin ich auch "Nihilator"? Oder bin ich auch "ChrisTine"? Oder "minimaus25"? Oder ... ? Hey Leute, falls ihr das lest, ihr schreibt alle verdammt gut! Mal ne Frage, wo postet eigentlich MartinaMansen gerade?

Schnalls endlich, eure Femi-Faschistoiden-Hasspredigten sind bereits längst durchschaut. Die Geschlechter lassen sich nicht weiter ohne Angaben schlüssiger Quellen gegeneinander ausspielen. Es sind nicht "die Männer, die Väter, die Familien, die Notlagen oder die Vergewaltigungen" die werdende Mütter "zwingen" die eigenen Kinder vor der Geburt zu ermorden. Es sind so welche wie Du, die ein allgemeines Verständnis für solche Morde mit dreckigster Propaganda vertreten und damit den täglich 1000fachen Ungeborenenmord allein vor deiner Haustür vorsätzlich aufrecht erhalten. Vielleicht steckt hinter "Hipatyse" ja nicht nur eine einzige Person sondern eine ganze Oberstufenklasse, die als Projekt hatte solche Diffamierungspamphlete wie Du sie hier ablieferst in Grund und Boden zu stampfen und das Ganze hat sich verselbstständigt. Vielleicht stecken hinter "Hipatyse" auch völlig unabhängig voneinander agierende Personen, die Leute, wie Dich einfach nur verfolgen um Anderen zu zeigen, wie dem Ungeborenenmord beizukommen ist. Wer weiß?

Die Nutznießer von deiner Schreibe sind jedenfalls irgendwelche stinkreichen kriminellen Bastarde genannt "Abtreibungsmediziner", die täglich mit einer fetten Karre aus ihren fetten Villen von ihren fett geschminkten Tussen in die Schlachthäuser fahren, um teilweise Dutzende von kürzlich begonnenen Menschenleben auf bestialische Art und Weise zu beenden. Und das auch noch finanziert von fast jedem von uns über die AOK-, BKK-, ...-, Beiträge, ohne dass wir auch nur in irgend einer Weise darüber mitreden könnten.

Nun kannst Du mir ja wieder ein Paar Teufelchen oder hämische Lachgesichtchen zeigen oder versuchen anderen Angst zu machen indem Du wieder schreibst Du hättest einen Anwalt auf mich angesetzt. Aber Gabi, das geht einfach nicht, einen Anwalt gegen einen "Nick" in einem Forum anzusetzen. Haaaalooooo wir befinden uns im Internet. Und das wissen hier auch alle. Also versuchs einfach mal mit anspruchsvollerer Propaganda, dann hätte ich mal ein bischen Herausvorderung. Bist doch selbst schuld wenn Du dich offenbar in deinem gesamten Bekanntenkreis lächerlich machst, wenn Du dich mit deinen Tiefflügen in Verbindung mit deinem Nick und deiner ganzen Unlogik brüstest. Aber ich weiß ja, Gabi, ich bin mehr als total voll totaler, menno toooootal krank im Hirn, menno, menno. Hier eine von vielen Kostproben: viewtopic.php?p=14859#p14859
Es freut mich immer wieder von so welchen wie Dir zu lesen, dann werden möglichst bald viele merken, dass es Freude bereiten kann Menschenleben retten zu helfen. Ach so, wie waren die "Jungs" in Afrika? Man liest ja bisweilen, dass gerade ältere Frauen ihre "Abenteuer" gerade da suchen. http://aspekte.zdf.de/ZDFde/inhalt/21/0 ... 73,00.html

Mit freundlichen Grüßen
Deine Hipatyse


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hip
BeitragVerfasst: 23.07.2009, 13:07 
Offline

Registriert: 23.03.2009, 15:23
Beiträge: 56
http://aspekte.zdf.de/ZDFde/inhalt/21/0 ... 73,00.html
Link seit eben kaputt.

Aber hier noch einer zum Thema Vergewaltigung:
http://www.3sat.de/dynamic/sitegen/bin/ ... index.html
Die unbekannten Täterinnen / Sexueller Missbrauch an Jungen

Wenn es um sexuellen Missbrauch geht, erscheinen Frauen immer als Opfer männlicher Aggression. Tatsächlich missbrauchen erschreckend viele Mütter und andere enge Vertraute kleine Jungen. Zahlreiche Studien zeigen: Der Anteil weiblicher Täterinnen liegt bei 20 bis 35 Prozent. Insgesamt werden demnach bis zu 1,4 Millionen männliche Deutsche als Kinder von einer Frau sexuell missbraucht. Für die meisten Psychologen und Sozialarbeiter ist das Thema ein genauso großes Tabu wie für den Laien auf der Straße.

n ganz Deutschland gibt es nur sechs Beratungsstellen, wo Spezialisten für jene Männer da sind, die als Jungen sexuell missbraucht wurden. Für über eine Million Opfer gilt jedoch: Sie werden im Stich gelassen.

Der 8-jährige Manuel W. wurde Opfer weiblicher Aggression - seine eigene Mutter missbrauchte ihn sexuell. Drei Jahre lang musste Manuel Qualen über sich ergehen lassen, die ganz plötzlich aufhörten, als der Junge elf Jahre alt wurde. "Aufgrund meiner klinischen Erfahrung und der Gesamtschau der internationalen Untersuchungen, die mir bekannt sind, gehe ich von einem Täterinnenanteil von 20 bis 35 Prozent aus", sagt Andreas Kloiber von der Tagesklinik für Psychosomatik und Psychotherapie in Esslingen. Er hat die einzige deutsche Studie durchgeführt, die sich speziell, differenziert und ausführlich mit sexuellem Missbrauch an Jungen befasst.

Sadistische Gewalt
Es geht nicht nur um klassische Grenzüberschreitungen, wie das Eincremen des Penisses eines Jungen. Auch bei weiblichen Tätern würden sehr sadistische Formen von Gewalt angewandt, sagt Ursula Enders von der Fachberatungsstelle "Zartbitter" in Köln. Frauen seien keineswegs weniger grausam als männliche Täter, so Enders. Viele Opfer sind schwer traumatisiert, brauchen therapeutische Hilfe, die sie sich oft über Jahre hinzieht. "Nach meiner Praxiserfahrung gehe ich davon aus, dass maximal fünf Prozent der Jungen, die von Frauen ausgebeutet werden, als Opfer erkannt werden", sagt Ursula Enders. Durch das fehlende Wissen von Lehrern, Sozialarbeitern und Psychologen blieben die Opfer in der Regel allein.

Manuel W. hat bei "Tauwetter e.V." in Berlin schließlich Hilfe gefunden. Doch immer noch gebe es viel zu wenige Beratungsstellen dieser Art in Deutschland, sagt Thomas Schlingmann von "Tauwetter e.V.". Manuel W. möchte seine Erlebnisse nun schreibend verarbeiten - und er hofft, dass er eines Tages frei von Qual und Angst sein wird.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hip
BeitragVerfasst: 23.07.2009, 20:58 
Offline

Registriert: 24.11.2008, 20:54
Beiträge: 139
Hip,
was soll das denn :?: :!:

Es ist schlimm genug, wenn Jungs und Mädchen Opfer von sexuellem Missbrauch werden. Dennoch sind es zu 99,9 % Männer, welche sich an Kindern vergehen.

Woher kommt deine krankhafte Einstellung gegen Frauen?
Ok, wenn du homosexuell bist - das ist keine Entschuldigung für die Anfeindung des weiblichen Geschlechts.

Bezüglich der Jungs in Afrika schrieb ich bereits in einem anderen Thread. Wie schon gesagt, du solltest nicht von dir auf andere schliessen - und ausserdem, wie kommst du drauf, dass ich eine "ältere" Frau bin :?: :lol:

Gabi


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Rechtspositivismus und Naturrecht
BeitragVerfasst: 01.04.2011, 06:34 
Gabi hat geschrieben:
Dennoch sind es zu 99,9 % Männer, welche sich an Kindern vergehen.

Diese Behauptung ist grob sexistisch und selbstverständlich falsch. Frauen sind keine besseren Menschen. Eine der Chef-Feministinnen, Simone de Beauvoir, wurde als Lehrerin aus dem Dienst entfernt - wegen Mißbrauch von Schülerinnen.

Es muß auch immer wieder betont werden, daß Frauen zu 100% die Täterschaft am milionenfachen pränatalen Massenmord zukommt. Väter sind nämlich gar nicht berechtigt, über das Leben (oder über den Tod) ihrer Kinder zu entscheiden.

Hiergegen kann freilich eingewandt werden, daß die deutsche Gesetzgeberin den Straftatbestand Mord gegenwärtig nicht auf die vorsätzliche Tötung von Ungeborenen anwendet. Nach geltendem Recht handelt es sich also keineswegs um Mord.

Nach (früher) geltendem Recht war aber auch der Mord an Juden und "lebensunwerten Menschen" kein Mord.

Es stehen sich also gegenüber: Rechtspositivismus und Naturrecht.

Der Rechtspositivist wird sagen: Wenn das Gesetz die Tötung Ungeborener (oder von Juden, Zigeunern, Behinderten usw.) erlaubt, dann darf man es auch tun.

Der Vertreter des Naturrechts wird sagen: Wenn das Gesetz die Tötung Ungeborener (oder von Juden, Zigeunern, Behinderten usw.) erlaubt, dann darf man es noch lange nicht tun, weil man damit einen Unrechtsstaat anerkennt.

Der heutige Unrechtsstaat ist eine Gynokratie oder Gynarchie (= Weiberherrschaft). Es handelt sich damit um eine Metamorphose des Nationalsozialismus.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.04.2011, 21:01 
Offline

Registriert: 02.11.2008, 23:30
Beiträge: 63
Wohnort: Deutschland
T.R.E.Lentze hat geschrieben:
Der Rechtspositivist wird sagen: Wenn das Gesetz die Tötung Ungeborener (oder von Juden, Zigeunern, Behinderten usw.) erlaubt, dann darf man es auch tun.


Nö, wird er nicht. Der Rechtspositivist wird sagen, dass der Rechtsbegriff neutral gegenüber dem Moralbegriff zu definieren ist. Vielleicht sagt er auch, dass Rechts- und Moralnormen nicht ineinander übersetzbar sind. In obigem Fall wird er sich am ehesten zu einer Tautologie hinreißen lassen, etwa "Wenn das Gesetz die Tötung Ungeborener erlaubt, dann darf man es dem Gesetz nach auch tun." Aber auch wenn er das sagt, hat der Rechtspositivist kein prinzipielles Problem damit, Abtreibung moralisch zu verurteilen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hip
BeitragVerfasst: 21.03.2013, 18:11 
Hip mit neuem Nick hat wieder geschrieben :lol: :lol: :lol:
Eine lange Antwort oder ein Nachdenken ist hier nicht nötig, meine kurze Antwort:
Wenn Weiberherrschaft herrscht, dann haben wohl die Männer vieles falsch gemacht!
Ansonsten ist Johannes zu danken für seinen sachkundigen Beitrage.

Gabi


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am 21.03.2013, 18:11.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de