Hilfe für schwangere Frauen
 

Das ungeborene Kind
 

Thematik
 

Information
 

Nachdenkliches
 

Aktionen
 





Mutter wollte Ronaldo abtreiben


Fast wäre die Welt um ihren offiziell besten Fußballer gebracht worden!

In ihrer Biografie „Die mutige Frau“ enthüllt Cristiano Ronaldos Mutter, Dolores Aveiro, dass sie ihren Sohn beinahe nicht bekommen hätte. Der Grund: Im Sommer 1984 spielte Ronaldos Mutter mit dem Gedanken ihre Schwangerschaft vorzeitig abzubrechen, wie die portugiesische Zeitung „Correio da Manha“ berichtet.

Ronaldo mit seiner Mutter

Rückblick: Als Dolores mit Cristiano (29) schwanger wurde – es war das mittlerweile vierte Kind (nach Hugo, Elmar und Katia) – war Ehemann Dinis arbeitslos. Die Mutter war verzweifelt und sah keinen anderen Ausweg. Sie wollte abtreiben, doch die Ärzte lehnten den Eingriff ab.

Anschließend griff Dolores zu einer eher merkwürdigen Methode, um die Schwangerschaft zu beenden. Eine Freundin gab ihr den Tipp: „Sie sagte mir, ich solle heißes Bier trinken, dann werde das Kind sterben.“ Zum Glück blieb das Baby gesund. Am 5. Februar 1985 schließlich erblickte der kleine Ronaldo das Licht der Welt – und der unaufhaltsame Weg zu einem der besten Fußballer des Planeten begann...


Quelle: www.bild.de/sport/fussball/cristiano-ronaldo/mutter-den-weltfussballer-abtreiben-36871472.bild.html vom 18.07.2014


- zurück zur News-Übersicht -














 
 
pro-leben.de auf facebook:  




© 1999-2018 by www.pro-leben.de  
Impressum